Freiwillige Feuerwehr

Feuerlöscher

Feuerlöscher gibt es in vielen Ausführungen. Sie unterscheiden sich vor allem im Volumen und Löschmittel. In der folgenden Anleitung wird erklärt, worauf Sie achten sollten.
Darauf sollten Sie bei Feuerlöschern achten:feuerloescherschrift

•    Bevor Sie einen Feuerlöscher kaufen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie viel Volumen der Feuerlöscher haben sollte. Handfeuerlöscher haben ein maximales Volumen von 20 kg. Je mehr Volumen, desto länger bzw. desto größere Brände können bekämpft werden.

 

 

 

•    Wenn Sie einen Feuerlöscher kaufen, müssen Sie darauf achten, dass dieser nach DIN-Norm zugelassen ist. Dies können Sie daran erkennen, ob der Feuerlöscher eine Kennzeichnung mit „DIN EN“ (1-5) trägt.

•    Des Weiteren ist das enthaltene Löschmittel sehr wichtig, denn nicht jedes Löschmittel ist für alle Brände geeignet. Bestimmte Löschmittel können bei manchen Bränden sogar als Brandbeschleuniger wirken – ein Beispiel ist Wasser bei Speiseölen.

•    Brände sind in bestimmte Brandklassen eingeteilt und können nur mit bestimmten Löschmitteln gelöscht werden. „A“ steht für brennende Feststoffe, „B“ für Flüssigkeiten, „C“ für Gase, „D“ für Metalle und „F“ für Speisefett. Auf dem Feuerlöscher sollte unbedingt vermerkt sein, welche Brände mit dem enthaltenen Löschmittel bekämpft werden können.

•    Neben den Kennzeichnungen sollten Sie darauf achten, dass sich eine kleine Gebrauchsanweisung, in Bild und Schrift, auf dem Feuerlöscher befindet. Diese hilft Ihnen im Ernstfall schnell, den Löschvorgang zu starten.

•    Achten Sie auch auf das Wartungsdatum. Ein Feuerlöscher sollte alle 2 Jahre auf seine Löschfähigkeit überprüft werden.

•    Möchten Sie einen Feuerlöscher kaufen, prüfen Sie auch unbedingt die Verplombung bzw. Sicherung und den Füllstand des Geräts.

Vorgehensweise mit Feuerlöschern

feuerloescher

<